Kapitel 1.3: Ein hartes Training

„Tja so zwingt man ganz einfach auch den härtesten Krieger in die Knie.“ Diesen Kommentar konnte ich mir nach Seth’s Treppensturz einfach nicht verkneifen was ganz offensichtlich an seinem Ego kratzte. So forderte er mich am nächsten Tag zu einem Kampftraining an der Übungspuppe im Garten heraus. Natürlich in seiner Lieblingsdisziplin – dem Kampf mit dem Odenta. Im Vergleich zu mir trainierte er natürlich schon seit einer ganzen Weile damit während ich mich in den letzten Wochen und Monaten auf ganz andere Dinge konzentrierte.

Da war es also wenig verwunderlich, dass er einen perfekten Treffer nach dem nächsten landete und mich mehr oder minder zur Dekoration daneben stehen ließ. Er kombinierte dabei Angriff um Angriff und schaffte es zudem seine Verteidigung dabei aufrecht zu erhalten. Falls er mich damit beeindrucken wollte ist es ihm jedenfalls für den Moment gelungen.

Und so ließ ich ihn einfach mal machen während ich mich darum bemühte eine gute Figur beim Zusehen abzugeben.

Da mir selbst das in diesen Klamotten nur mäßig gelungen ist kam mir schließlich eine Idee. Es war an der Zeit mit meinen Waffen zurückzuschlagen und ihm zu zeigen mit wem er da unter ein Dach gezogen ist. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch ein bis zwei kleine Geheimnisse größtenteils für mich behalten, denn Ratten sind clever.

Und so verabschiedete mich für eine Weile ins Haus um eine kleine oder auch größere Überraschung für ihn vorzubereiten während Seth draußen auf mich wartete.

Ich möchte gar nicht wissen welche Gedanken dem ungeduldigen Seth durch den Kopf geschossen sind während ich mich in aller Ruhe in Schale warf um die Überraschung perfekt zu machen.

Schreibe einen Kommentar